Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019


Artist: Whitechapel
VÖ: 29. März 2019
Genre: Death Metal
Label: Metal Blade/Sony Music
Geschrieben von Bibi
Ausgabe April 2019

 

 

 


Mit ihrem mittlerweile 7. Album melden sich Whitechapel zurück und überraschen auf der ganzen Linie. Doch an dieser Stelle sollte man mich nicht falsch verstehen, denn alles was die Band ausmacht, ist in den Songs enthalten, dennoch ist es anders, als die vorherigen Erscheinungen. Denn auf "The Valley" gibt es nicht nur das ordentliche Brett und dazugehörige Gewitter, so wie man es von der Band bisher gewohnt ist, sondern man hat auch langsame Passagen und deutlich gemäßigteren Rhythmen in sonst so harten Stücke einbezogen.

 

Und tatsächlich geht die Truppe sogar noch ein Stück weiter, denn „Hickory Creek“ ist ein unglaublich ruhiger Song, den man den Krachmachern von Whitechapel in der Art gar nicht zutraut. Und hier kommt auch die wunderbare Stimme des Sängers erst richtig zur Geltung. „Hickory Creek“ ist ein wunderbarer Song, der inmitten der harten Klänge so hart unter die Haut geht, das sich ein fantastisches Gänsehaut-Feeling über den gesamten Körper zieht.

 

Nach diesem sanften Ausflug in die Gefühlswelt, geht es aber direkt wie schon gewohnt mit dem nächsten musikalischen Brett weiter. „Black Bear” strotzt nur so vor Energie, und haut kräftig in die Vollen, und die Songs sind teilweise ruppig und bösartig und düster und verstörend bis ins innerste. Dazu sollte man erwähnen, dass sich das Album textlich mit der schweren Kindheit von Phil Bozeman befasst, der schwer unter der gespaltenen Persönlichkeit seiner Mutter litt, und die Passagen aus deren Tagebuch in die Songs gepackt hatte. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie schwer es war diese Erlebnisse in Songs zu verpacken, und wie schwer es ist, dieses erlebte nicht immer wieder bei jedem Song hochkochen zu lassen.

 

Aber vielleicht macht genau dieses den besonderen Charme der aktuellen Scheibe aus, und genau diese Gefühle und Emotionen machen das Album zu dem was es ist. Ein Album, das man getrost als Kunstwerk bezeichnen darf, und ganz sicher in die Geschichte eingehen wird.

 

 

 

 

 

 

Tracklist:
When A Demon Defiles A Witch
Forgiveness Is Weakness
Brimstone
Hickory Creek
Black Bear
We Are One
The Other Side
Third Depth
Lovelace
Doom Woods

 

Whitechapel bei Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla