Laufzeit: ca. 356 Minuten
Genre: Krimi, Thriller, Drama
Release: 04.12.2020
Label: Edel Motion
Geschrieben von Bibi

 

 

 

Obwohl er die Gemächlichkeit und den urtümlichen Charme des Landlebens in Brokenwood genießt, weiß Detective Senior Sergeant Mike Shepherd (Neill Rea), dass in dem malerischen, aber von Morden heimgesuchten Städtchen nicht alles gut ist. Gemeinsam mit seiner methodischen Partnerin, Detective Kristin Sims (Fern Sutherland), und dem eifrigen jungen DC Sam Breen (Nic Sampson) muss Shepherd den gewaltsamen Trieben und den lodernden Begierden entgegentreten, die selbst die friedlichsten Orte erschüttern können. In den vier Fällen dieser Staffel bekommen sie es mit giftigen Spinnen, einem missglückten Cluedo-Liverollenspiel und dem Tod eines Oldtimer-Enthusiasten zu tun. Und dann wäre da noch jemand, der Santa Claus an den Kragen will. Dabei gibt es eine ordentliche Portion „Herr der Ringe“-Feeling und einen Weihnachtswichtel namens Jared (Pana Hema-Taylor) …

 

 

 

Der Mann mit den eigenwilligen Ermittlungsmethoden und doch so hohen Aufklärungsquoten ist wieder da, und ich mag ihn, diesen Mike Shepherd, denn er ist einfach ein Original und ein Typ, den man einfach ins herz schließen muss.

 

 

Das es auch in Kleinstädten mörderisch zu gehen kann, haben ja schon die beiden ersten Staffeln der beliebten Serie gezeigt, und natürlich geht es auch in der 3. Staffel so weiter, denn ohne Morde wäre es dann doch ein wenig langweilig. Doch von Langeweile kann man bei Brokenwood nicht reden, die Episoden sind wieder überaus spannend aufgebaut, und man darf bis zum Schluss rätseln, wer denn nun der Täter ist.

 

 

Ein gutes Stück des grandiosen Feelings machen natürlich auch die hervorragenden Schauspieler aus. Ganz vorne ist allerdings Neill Rea, dicht gefolgt von Fern Sutherland, Nic Sampson, Cristina Ionda, und Elizabeth McRae. Aber auch die Nebenrollen machen einen unglaublich guten Job, und auch das macht den Erfolg dieser Serie aus.

 

 

In der 3. Staffel müssen sich die Ermittler mit so einigen seltsamen Fällen herumschlagen, und manchmal sind sie so unglaublich, dass man denkt, das kann doch nicht wahr sein. Doch das Leben zeigt immer wieder, dass man mit allem rechnen muss, und somit bin ich fest davon überzeugt, dass diese Fälle auch im wirklichen Leben hätten passieren können. Überdrehte Veganer und Polizisten, die wegen einer Spinne in Ohnmacht fallen – das soll es ja geben.

 

 

Und selbst wenn die Geschichten an den Haaren herbeigezogen wären, wäre es egal, denn es sind eben Geschichten, und die müssen einfach nur gut, spannend und aufregend sein. Diese Kriterien werden zu 150 % erfüllt, was will man mehr?

 


Hier haben nicht nur Krimifans ihre Freude!

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die Episoden


09. Der schwarze Witwer
10. Das Spiel vom Tod
11. Benzin im Blut
12. Blutige Verlobung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla