Festivals
Festivals



Genre: Krimiserie
VÖ: 01.12.2017
Label: Edel:Motion
Medium: DVD
Laufzeit: 5x 90 Min.
Sprache: Deutsch, Schwedisch
Bildformat: 16:9
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Geschrieben von Bibi
Ausgabe Januar 2018

 

 

 


Im Jahr 1990 wurde bei Vollmond auf der schwedischen Insel Nordkoster eine hochschwangere Frau am Strand bis zu den Schultern eingegraben. Der einsetzenden Springflut hilflos ausgeliefert ertrank die Unbekannte. Bis heute konnte dieser Mord nicht aufgeklärt werden. Als Semester-Aufgabe soll sich nun die angehende Polizistin Olivia Rönning mit diesem Verbrechen beschäftigen. Als sie feststellt, dass ihr verstorbener Vater an den ursprünglichen Ermittlungen beteiligt war, ist Olivia geradezu davon besessen, den Fall zu lösen. Schnell wird ihr klar, dass sie dazu den damaligen Hauptermittler Tom Stilton finden muss. Doch der scheint wie vom Erdboden verschluckt zu sein. Erst als brutale Handyvideos von Überfällen auf Obdachlose die Runde machen, kreuzen sich ihre Wege.

 


Die Autoren Cilla und Rolf Börjlind gehören zu Schwedens renommiertesten Drehbuchschreibern und haben sich bei der Geschichte rund um die Springflut selbst übertroffen, denn die Story ist über alle 5 Folgen packend und spannend, und wartet immer wieder mit überragenden Überraschungsmomenten auf. Die klasse Schauspieler tun natürlich Ihr übriges dazu, die Springflut zu einem besonderen Erlebnis zu machen.

 

 

Springflut besteht aus zwei verschiedenen Handlungsthemen, einmal der noch ungeklärte und grausame Mord an der jungen Frau vor vielen, vielen Jahren, zum anderen die Missetaten an Obdachlosen, die immer wieder böse von jugendlichen zusammen geschlagen werden, in dessen weiteren Verlauf eine Frau ermordet wird. Auch wenn beide Handlungen scheinbar nicht zusammenhängen, gehören diese aer doch irgendwie zusammen. Denn ohne diese Verbrechen an den Obdachlosen, würde der selbst auf der Straße lebende Tom Stilton für immer in der Versenkung verschwunden bleiben.

 

 

 

 

 

 

 

Als die beiden Hauptfiguren der Geschichte dann zusammenfinden, gewinnt diw Handlung noch einmal richtig an Tempo. Oliva (Julia Ragnarsson) ist schon ziemlich cool, und mit ihren teils mehr als unbequemen Fragen manövriert sie sich in so manche brenzlige Situation. Oliva ist eine junge Frau, die man getrost als launisch, lässig, zickig und doch vom Erfolgsdrang geprägt bezeichnen kann.

 

Tom Stilton (Kjell Bergqvist) steht dem in nichts hinterher, auch er ist ein launischer älterer Mann, der ziemlich wortkarg herüberkommt, doch genau dieser Charakter man den Charme des Tom Stilton aus, der ganz klar der Sympathieträger der ganzen Folgen ist.

 


Springflut ist in gewohnter nordisch – kühler Manier produziert, und die Landschaft ist unglaublich bezaubernd, was allerdings wirklich überraschend ist, ist das Ende, denn hier warten die Autoren mit einem Ende auf, mit dem keiner gerechnet hat.

 

Eine klasse produzierte Serie, mit fantastischer Geschichte, und die Schauspieler sind über jede Kritik erhaben. Ich würde mir wünschen, das auch mal Deutsche Krimis so ein Flair ausstrahlen würde.

 


Wissenswert:
In Schweden verfolgten über 1,5 Mio. Zuschauer die nervenzerreißende Thrillerserie, und auch in Deutschland hat Springflut (deutsche Erstausstrahlung im ZDF: 12.11./19.11./26.11./03.12./10.12.2017) ob der hochdramatischen Handlung mit unerwarteten Wendungen und einem überraschenden Ende für jede Menge Sesselkrallen bei den Krimifans gesorgt!

 

Wer dies im TV versäumt hat, sollte sich unbedingt die DVD holen!

 

 

 

 

 

 

Schwed. Trailer mit engl. UT

 

 

Drehbuch: Rolf und Cilla Börjlinds („Kommissar Beck“, „Arne Dahl“ sowie Autoren der Romanvorlage)

 

Regie: Niklas Ohlson, Mattias Ohlsson (beide „Arne Dahl“, „Mord im Mittsommer“), Pontus Klänge („Verblendung“)

 

Darsteller: Julia Ragnarsson („Die Brücke“, „Wallander“), Kjell Bergqvist, Johan Widerberg („Modus“,„Ocean’s 12“, „Ein Mann namens Ove“), Cecilia Nilsson („Modus“, „Maria Wern“, „Wallander“), Helena Bergström, Peter Carlberg („Verblendung“, „Wallander“, „Kommissar Beck“, „Real Humans“, „Arne Dahl“) Dag Malmberg („Die Brücke“, „Irene Huss“, „Easy Money“)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla