Festivals
Festivals

"Top Album"

 


 

Genre: Heavy Metal / Hard Rock
Label: Nuclear Blast Records
VÖ-Termin: 10.06.2016

Ausgabe: Juli 2016
Geschrieben von: Bibi

 

 

Muss man zu Rage noch was sagen? Ja, ich finde schon, denn was ich hier vor mir liegen habe, verdient ein paar Worte: Sehr geil! Tatsächlich scheinen sich Rage wieder Ihrer Wurzeln bewusst zu werden, und integrieren gekonnt traditionelles mit einer frischen Prise und fetten Riffs.

 

Wenn man bedenkt, dass Rage eigentlich kurz vor dem aus standen, hat Peavy nicht nur wie aus dem Nichts ein neues Rage aus dem Hut gezaubert, sondern auch noch verdammt gute Mitstreiter gefunden. Das zeigt sich schon an dem Opener Der CD, denn der knallt schon mal richtig, und mit „„The Devil Strikes Again“ ist ein Song am Start, der sowas von stark ist, das ich hier nur meinen Hut ziehen kann.

 

Und so geht es Schlag auf Schlag weiter, ein fetter Song löst den nächsten ab, immer von der „immer noch unglaublichen Stimme“ von Peavy geprägt. Die einzigen beiden Stücke die nicht so ganz mit dem hohen Level der Platte mithalten können, sind “War” und “Times Of Darkness”, doch das verfälscht weder den Gesamteindruck noch wertet es die Scheibe ab.

 

Bestechend für die neue Rage Formation ist auch, dass man sich nicht mit langatmigen Solos aufhält, sondern direkt und ohne großes Federlesen zum Kern kommt. Mit fetten und teilweise trashigen Riffs, melodiösen Passagen, ohne jedoch den nötigen Druck zu verlieren und starken Sound sind Rage mit Ihrer Veröffentlichung ganz weit vorne.

 

 

 

 

 

Tracklist:
01. The Devil Strikes Again
02. My Way
03. Back On Track
04. The Final Curtain
05. War
06. Ocean Full Of Tears
07. Deaf, Dumb And Blind
08. Spirits Of The Night
09. Times Of Darkness
10. The Dark Side Of The Sun


Rage bei Facebook

 

 

 

 

 

 

.

Joomla templates by a4joomla