Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019


 

 

 


Hallo, und willkommen bei BadBlack-Unicorn, wie geht es Euch?


Hallo allerseits! Könnte besser sein, aber es geht uns gut, aber es könnte auch schlechter sein.

 

 

 


Wie habt Ihr Euch gefunden? Oder habt Ihr schon als Kinder zusammengespielt?


Das war tatsächlich ein Zufall. Toty, Frah und Gaggia wollten eine Band gründen, hatten aber keinen Sänger. also nannte Toty „Sam“. Bei unserem Bandnamen der haben viele Leute die Bedeutung missverstanden und das ist großartig. Wir wollten, dass die Leute sich fragen, was zum Teufel bedeutet das? Noch hat es niemand verstanden, weil es ein Wort ist, das es nicht gibt. Vielleicht werden wir es eines Tages erklären, hahaha ... "Also, wie werden wir uns nennen?" "Ruzzalepre!" "Großartig! Auf Englisch?" "Roozalepres !!!"

 

 

 

Die Band gibt es seit 2018, was habt Ihr vorher gemacht?


Wir haben ganz verschiedene Erfahrungen gesammelt, Sam kommt aus der Psychobilly-, Rockabilly-, Punk- und Garagenszene, die aus einer früheren namens The Electric Scarecrows hervorging. Sie spielten Psychobilly-Musik der alten Schule. Toty war in einige Bands involviert und spielte verschiedene Musikstile, Frah kommt aus dem Punk-Hardcore und Rock'n'Roll - Bereich (Watch Your Step, Whisky Funeral, Egeria, Doomsayer…). Sie spielte in einigen Coverbands. Sie spielte immer Gitarre, seit es schwierig war, einen Bassisten zu finden Gaggia gab sich wirklich dem Bass hin und verliebte sich sofort in ihn, und spielte vorher Schlagzeug in Punk-Cover-Bands, mindestens fünf Jahre in Misfit-Cover-Bands und auch in einer Punk / Grunge-Band (OldHags).

 

 

 

Das Album ist jetzt seid ca. 2 Monaten auf dem Markt, würdet Ihr im Nachhinein betrachtet, etwas anders machen?

 

Wir sind zufrieden mit dem Sound, dem Songwriting und den Tracks im. Klar, alles kann verbessert werden. Wir haben aber den Grundstein gelegt, und können jetzt in viele verschiedene Richtungen gehen.

 

 

 


Welcher Song war für Euch am schwierigsten?


Wir wollen nicht, dass es kompliziert wird, wir wollen direkt auf den Punkt kommen, wobei wir mehr auf Dynamik als auf technische Exzesse achten. Das Einfachste ist sowieso das Schwierigste!

 

 

 

Welcher Song auf Euren Album ist für Euch der beste, bzw. welcher ist für Euch am emotionalsten?

 

Wir würden nicht sagen, dass es ein Lied gibt, das wir mehr mögen als ein anderes, auch nicht in Bezug auf Emotionen. Man kann sich nicht zwischen seinen Kindern entscheiden … hahaha.

 

 

 

Was könnt Ihr uns über die Entstehung des Albums sagen? Wie lange habt Ihr daran gearbeitet?


Als wir die Band im September / Oktober 2018 gründeten, fingen wir sofort an, unsere Songs zu schreiben, mehr oder weniger 6 Monate später hatten wir bereits 12 Tracks, wir begannen die Aufnahmen vor einem Jahr, in ein paar Tagen war es schon erledigt, wir wollten, dass es so real wie möglich ist. Es ist rau, und es ist ziemlich schnell geworden, wie wir es wollten.

 

 

 

Italien hat der Corona-Virus ja hart getroffen, wie habt Ihr das als Band erlebt?


Das war richtig böse, wir haben zwei Monate lang nicht gespielt, wir wollten Osteuropa bereisen, wir wollten jedes Wochenende in Italien spielen, vielleicht eine weitere Tour nach dem Sommer. Das ist gerade keine gute Zeit, und es ist noch lange nicht vorbei.

 

 

 

Was sind Eure Wünsche für dieses und das nächste Jahr?


Wir wünschen uns, das wir wieder mit den Konzerten beginnen zu können, und an den Orten zu spielen, an denen wir eigentlich schon spielen sollten. Aber wir wünschen uns auch weitere Songs von uns verbreiten zu können. Wir haben bereits genug für ein weiteres Album, vielleicht mehr ...

 

 

 


Vielen Dank für das Interview. Was wollt Ihr Euren Fans und den Menschen da draußen noch sagen?

 

Danke! Wir hoffen sehr bald neuen Sachen zurück zu sein!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Hello welcome to BadBlack-Unicorn. How are you?

Hi everyone! Could be better but we’ re fine, could be worse either we suppose.

 

 

 

How did you find each other? Or did you play together as children?


It was quite random: toty, frah and gaggia were about to form a band but without having a singer, so one evening toty called decomposed sam (who had already had a group together that lasted about three weeks haha) and here is ... about the name of the band a lot of people misunderstood the meaning and that’s great, we wanted people to be questioning about what the fuck does it means! Nobody catch it yet ‘cause it’s a word that doesn’t exist, maybe we will explain it one day hahaha… “so how we gonna call ourselves?” “Ruzzalepre!” “Great! In English?” “Roozalepres!!!”

 

 

 

The band has existed since 2018. What did you do before?


We had different experiences, decomposed sam always hanged around psychobilly, rockabilly, punk and garage scene coming out from a previous called The Electric Scarecrows, they were playing old school psychobilly music, Toty was involved in some bands, playing different styles of music, from the most extreme kinds of metal to punk hardcore and rock n roll (Watch Your Step, Whiskey Funeral, Egeria, Doomsayer…), Frah played in a couple of cover bands, she always played guitar ever since finding a bass player was difficult so she really gave herself to bass and fell in love with it right away, Gaggia was playing drums in generic punk cover bands, at least five years in misfits cover bands, and also a punk/grunge band (OldHags).

 

 

 

The album has been around for 2 months. Would you do something different?


We are satisfied with the sound, the songwriting and the tracks in general, clearly everything can be improved, we have laid the foundations, now we can go in many different directions.

 

 

 

Which song was the most difficult for you?


We don’t want it to be much complicated, we want to go straight to the point, very essential and direct, paying more attention to dynamism than into technical excesses. The simplest is the hardest anyway!

 

 

 


Which song is the best for you? Which song is the most emotional for you?

 

We wouldn’t say that there’s a song we like more than another, not even in terms of emotions, you can’t choose between your children hahaha.

 

 

 

 

What can you tell us about the creation of the album? How long have you been working on it?


As we formed the band in September/ October 2018 we started instantly writing our songs, more or less 6 months later we already had 12 tracks, we started the recordings a year ago by now, in a couple of days it was already over, we wanted it to be as most real as it could be, it’s rough, it’s pretty fast, as we wanted.

 

 

 


Italy had been hard hit by the virus. How did you experience that as a band?

 

Very bad, we didn’t play for two months, we were about to touring eastern Europe, we were about to play every weekend around Italy, maybe another tour after summer, we were thinking about it, not a good time as it should have been, and it’s not over yet sadly.

 

 

 

What are your wishes for this year and next year?


Our wishes for this year and the year to come is to start play again, and to play in the places we were suppose to play already, to be able to spread more material as well, we already got enough for another album, maybe more…

 

 

 


Thank you for this Interview. What else do you want to say to your fans and the people?

 

Thank you too! We hope to be back very soon with lives and new stuff!!! Still Rooze ‘em all motherfuckers!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla