Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019


 

 

 

Band`s: Delivered Soul & Alienare

Ort: Route 66 / Düsseldorf

Ausgabe Mai 2016

geschrieben und erlebt von: Bibi

Foto`s: V-nerV

 

 

 

Was eigentlich als reines Privatvergnügen für unseren letzten Urlaubstag in Düsseldorf gedacht war... mutiert nun doch zu einem Konzertbericht - einfach weil es so unfassbar schön war. Schon alleine die Location und beiden schlagfertigen männlichen Bardamen haben wir sofort in unser Herz geschlossen. Eine tolle Location, mit klasse Menschen und verdammt geiler Musik … 

 

Nach kultigen Gesprächen mit den anderen Besuchern des Tatortes „Musik“ und intensiven herumlungern an der Bar, war es dann irgendwann soweit. Band Nummer ein griff sich die Geräte – und ich war vollkommen überrascht. Denn mit coolem Sound und natürlich electronisch faszinierten die beiden Hamburger Jungs die Anwesenden. „Guten Abend Düsseldorf“ schallte es auch ins letzte Eckchen der Route 66. „Düsseldorf, you are ready for fucking Weltpremiere?“ 

 

 

 

Natürlich waren alle bereit und lauschten dem frisch aus dem Studio kommenden neuen Song, der wunderbar in aller Ohren klang.  Um den Auftritt perfekt zu machen, gab es noch einen angekündigten „Lovesong“ der unter dem Prädikat „so schön“ lief und den Namen „Forever“ trug. Nachdem die ersten Hände nach oben gingen, schmetterte Timo von der Bühne: „Ja, das war schon sehr gut – lasst die Hände gleich oben.“ Das brachte ihm auch gleich ein paar weilbliche Pluspunkte ein, und man hörte „Gott, ist der Süß“ durch die Reihen raunen. 

 

Abschließend kann man sagen, dass Alienare einen verdammt guten Job an diesen Abend gemacht hatten, alle hatten unsagbar Spaß und das Duo hatte für eine abgefahrene Stimmung gesorgt. Wer nicht da war, hat definitiv eine junge, energiegeladene Band verspasst, die mit verflucht guter Musik punkteten!!! 

 

Soviel zu der ersten Band, denn eigentlich waren wir ausschließlich wegen Delivered Soul gekommen, denn in über 7 Jahren Internet-Bekanntschaft haben wir es noch kein einziges Mal geschafft, uns persönlich kennen zu lernen, und das sollte sich heute ändern!

 

 

 

 

Nach einem langen Intro mit der hübschen Abby an der Klimperkiste – hätte es nun eigentlich mit Stefan am Micro weitergehen sollen, doch genau dieses Micro machte so kein bisschen was es machen sollte, und so dauerte es einige Momente, das Teil in Stefans Hand seiner wirklichen Bestimmung zuzuführen. Und dann lief alles perfekt und alle konnten die ersten Delivered Soul – Töne genießen. Neben älteren Songs, teilweise aus dem Jahr 2007 gab es auch die neuen Stücke. 

 

 

 

Bezaubernd, wie die beiden auf der Bühne zusammenspielen, Abby und Stefan, die passen wirklich wie die Faust auf das Auge, und zu fetten Klängen, die auch auf der electronischen Seite beheimatet sind – gab es die ausdrucksstarke Stimme von Stefan, und nicht zu vergessen faszinierende Abby, die alle Blicke auf sich zog. Es wurde hier getanzt, da wackelten die Hintern, und immer wieder flogen Hände in die Luft. Kurz gesagt, es wackelte die Bude! Mit harten synthetischen Klängen, und teilweise Emotionalen Rhythmen und Gesten packte Stefan die Gäste an diesen Abend am Schopf und taucht mit allen in eine verwunschene Welt ein. In die Welt von Delivered Soul! 

 

 

 

 

Danke für einen wunderbaren Abend mit 2 Bands, die man gesehen haben sollte, und einer urigen Location. Wir freuen uns schon auf ein nächstes Mal! 

 

 

 

 

 

 Weitere Foto`s findet Ihr hier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla