Festivals
Festivals


 

Im Gespräch mit Manuel Alsleben

 

 

„Hallo, ich bin Manuel von Dunkeltraum. Wir machen eine Mischung aus „Dark Metal“ und „Neue Deutsche Härte“. Aktuell sind wir eine 2-köpfige Band – während Maxi sich um Gesang und Drums kümmert – komponiere ich die Songs und bin für Gitarre, Bass & Keyboard zuständig.“

 

Die Band ist noch ganz frisch auf dem Markt. „Am Anfang war es so, dass ich ca. ein halbes Jahr lang (Anfang 2016) erste eigene Songs für mich aufgenommen habe. Später wollte ich das Projekt dann ausbauen und habe ich mich auf die Suche nach einem Sänger begeben – woraus dann das erste Treffen mit Maxi resultierte. Dieser war anfangs noch für die Drums zuständig, wechselte dann aber relativ schnell ans Mikrofon. Die musikalische Ausrichtung war uns beiden von Anfang an klar.“

 

Ein bestimmter Song hat den beiden ganz schön viel Nerven gekostet. „Das ist unser Song „Dein Schatten“, der bereits grob seit einem Jahr existiert und bis heute noch unveröffentlicht ist. Leider schafft er es auch diesmal nicht aufs Album. Von der aktuellen Scheibe „Körperwelten“, von den verschiedensten Versionen existieren.“

 

 

 

 

 

 

 

„Das Meer“ berührt das Duo emotional am meisten. „Das ist unser erster Song, der ein Video (in Eigenregie) spendiert bekommen hat. Das war schon was Besonderes und natürlich auch vollkommen neu für uns. Aber auch „Feuer“ – unser erster Song überhaupt berührt uns tief – und der Startschuss für „Dunkeltraum“. Meine persönlichen Favoriten sind aber „Leibgericht“ & „Unten“ bzw. von unserer neuen Platte „Alpha“ „Fliegt mit mir“ & „Amok“

 

Die beiden sind sehr detailverliebt, manchmal wahrscheinlich sogar zu sehr. „Wir versuchen immer aus unseren Möglichkeiten das Maximale herauszuholen. Generell holen wir uns auch sehr viel Feedback ein – gerade jetzt bei „Alpha“ wo es darum geht, ob der Gesang gut genug verständlich ist und nicht im „Soundbrei“ untergeht. Aber da wir vom Aufnehmen bis hin zum Abmischen etc. alles selbst machen, sind uns natürlich in manchen Bereichen Grenzen gesetzt. Aber wir glauben mittlerweile einen ganz guten Weg gefunden zu haben – und eine Steigerung gegenüber unserer ersten EP „Kleinkunst“ ist definitiv erkennbar.“

 

 

 

 

 

 

 

Die EP gab es damals nach Erscheinen sehr lange kostenlos, da sie möglichst viele Menschen mit Ihrer Musik erreichen wollten und für das Duo der Spaß an der Musik (weit vor dem finanziellen Aspekt) im Vordergrund steht. „Um das 1-Jährige Jubiläum der EP gebührend zu feiern, haben wir den Gedanken dann nochmals aufgegriffen und die EP eine Woche lang kostenlos angeboten.“

 

Die Songs sind auf dem kommenden Album sind abwechslungsreicher, eingängiger und sicher auch „überraschend(er)“. „Insgesamt eine gute Mischung aus harten und ruhigeren Songs. Auf ein experimentelles Intro wie „Auftakt“ bei der „Kleinkunst“-EP verzichten wir diesmal. Stattdessen geben wir gleich Vollgas. Die Texte sind diesmal krasser, aber auch kritischer. „Alpha“ erscheint am 30.11.2018 - und wir sind sehr gespannt auf das Feedback!“

         

 

 

„Unser bisheriges „Karrierehighlight“ war natürlich Platz 6 beim Sonic Seducer „Battle of the Bands“ – und das direkt aus dem Stand heraus nach einem halben Jahr Band-Bestehen. Damit hätten wir nicht gerechnet. Außerdem stehen wir seit Oktober unter Vertrag bei dem Essener Label „Boersma Records“ - wodurch sich für uns völlig neue Möglichkeiten ergeben. Mit unserer relativ kurzen Bandhistorie im Hinterkopf können wir ein rundum positives & zufriedenes Fazit ziehen. Und unser neues Album – das uns sicher noch ein, zwei Schritte weiterbringen wird, steht ja auch schon in den Startlöchern.“

 

„Wir möchten uns noch bei allen Fans für den durchgängigen, ausgezeichneten Support bedanken.“ DANKE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dunkeltraum bei Facebook 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla