Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019

Coversong mit vielen Highlights 


Artist: Emil Bulls
Genre: Alternative Metal
Label: AFM Records
VÖ: 24.05.2019
Geschrieben von Bibi
Ausgabe Juni 2018

 

 


Wie der Titel des neuesten Werkes von Emil Bulls erahnen lässt, ist „Mixtape“ eine musikalische Wanderung von verschiedenen Bands, die von der Band gecovert wird. An und für sich ist das ja nichts neues. Macht doch fast jeder. Aber vielleicht ist das Werk von den Bulls ja etwas Besonderes?

 


Aus vielen Jahrzehnten hat sich die Band 14 Songs herausgepickt, die sie zum Teil neu interpretiert haben, und manche haben sie ziemlich nahe am original platziert. Den Anfang macht „Survivor” von Destiny’s Child, und für die Emil Bulls Konzertgänger dürfte dies keine Überraschung sein, denn dieser Song wurde ja schön öfters live gespielt.

 

„Tell it to my Heart“ von Taylor Dayne’s erschien übrigens schon im Jahre 1988, und für uns älteren Semester ist dieser Song eine kleine Offenbarung, der unglaublich gut von der Band gecovert wurde. Und auch „Grenade“ von Bruno Mars schaffte es auf das Album. Erschien ist dieser im Jahr 2010. Mit einer guten Portion Gitarren ausgestattet, ist auch dieser Song durchaus hörbar.

 

Zum nächsten Song gehört eine Menge Mut, und manch eine wird jetzt vielleicht ein wenig die Nase rümpfen, aber ich mag Ed Sheeran, weil das einfach ein „Typ“ ist. Hier hat man sich für „River“ von Eminem und Ed Sheeran entschieden, der erst 2017 erschien. So neu aufgemischt, mit der dröhnenden Stimme am Micro und den Rapp-Einlagen, hört der sich wirklich gut an. Lasst Euch überraschen!

 

Nach dem Ausflug in die Neuzeit springen wir jetzt mit Emil Bulls zusammen wieder in die glorreiche Vergangenheit zurück. Im Jahre 1983 erschien „Rebell Yell“ von Billy Idol, und das ist natürlich eine Hausnummer. Dem Song wurde ein etwas düsteres Gewand angezogen und das Tempo wurde teilweise etwas heruntergefahren. Auch wenn man das Original erkennt, hat der Song dennoch einen deutlichen Emil Bulls – Stempel bekommen, klingt verdammt geil!

 

Selbst Genesis durften mit auf das Album. Und kein geringerer als Ihr Hit „Jesus knows me“ dudelt aus den Boxen, und das mit unbändiger Kraft, das es einfach Spaß macht, zuzuhören. Und auch das 1998 erschienene „Every You Every Me“ von Placebo ist zu hören, und es ist erfreulich, dass es dieser Song auf das Album geschafft hat.

 

Das Schöne an den Stücken ist ja, das einem beim hören immer wieder alte Geschichten einfallen, die man schon fast vergessen hatte. Und tatsächlich jagt ein musikalisches Highlight das andere. Hört mal rein, es lohnt sich!

 

 

 

 


 

 

Tracklist:

01 Survivor (Destiny’s Child Cover)
02 Tell It To My Heart (Taylor Dayne Cover)
03 Mr. Brightside (The Killers Cover)
04 Grenade (Bruno Mars Cover)
05 River (Eminem feat. Ed Sheeran Cover)
06 Rebel Yell (Billy Idol Cover)
07 Jesus He Knows Me (Genesis Cover)
08 You Should See Me In A Crown (Billie Eilish Cover)
09 Jungle Drum (Emiliana Torrini Cover)
10 The Hills (The Weeknd Cover)
11 We Built This City (Starship Cover)
12 Where Is My Mind (Pixies Cover)
13 Every You Every Me (Placebo Cover)
14 Kids (MGMT Cover)

 

Emil Bulls bei Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla