Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019

Eine tolles Werk mit 14 Songs!


Artist: Kissin' Black
VÖ: 22.02.2019
Genre: Dark Rock
Label: Notte Nera Records
Geschrieben von Roman Golub
Ausgabe Juni 2019

 

 

 

 

Kissin' Black veröffentlichten am 22.02.2019 mit „Dresscode: Black“ ihr zweites Album. Es geht gut nach vorne. Viel dreht dich bei dem Longplayer um die Themen dark und black. Das Werk fasziniert auf der ganzen Linie. Feinster Dark Rock wird dargeboten.


Das Intro ist auf italienisch, „Jolie“ auf französisch, „Giants“ ist bilingual auf italienisch und englisch, die übrigen Songs werden auf englisch gesungen. „Dresscode: Black“ ist dunkel und rockig. Thematisch dreht es sich um Glück, Unglück, Liebe, Emotionen und um die Farbe Schwarz.


Das kurze Intro „Chi dice che porto sfortuna?“ führt gut in das Album ein. In „Dark again“ heißt es treffend „Black black is all that I adore/ I' m painting the world with my favourite colour“ Es ist fast eine Hommage auf die Farbe Schwarz. Giu betont die beiden Wörter „Dresscode: Black“ im selbigen Lied im besonderem Maße. Es ist fast ein Schreien, aber im angenehmen musikalischen Sinne. Das Schwarze wird gehuldigt. „And I don' t know where I' m going/ but I know where I' m from/ Only god knows that I' m going... black black“.


Die Giants-Rufe in „Giants“ lassen das Ganze bildlich gesprochen zu einer inneren Explosion werden. „Giants/ We have to build empires/ Giants/ To set their world on fire“. „Riders“ wird durch die zusätzlichen weiblichen Vocals von Anna Murphy ein besonderer Glanz verliehen.


Das Liebes-Thema wird kommt in „Liquor Tears“, „Flirtin' with hope“ „Oh Girl French Girl“ und „The Visit“ zur Geltung. „Jolie“ ist ein einfühlsamer Lovesong. „Je t' aime a la folie“Ein Hauch von Melancholie ist im Album schon zu spüren.

 

Das Album bietet vom ersten bis zum letzten Song Spannung und höchsten Hörgenuß. Die Highlights auf dem Silberling sind „Dresscode: black“ und „Dark again“. Die Gitarrenklänge sorgen für eine Lebhaftigkeit des Sounds. Die Vocals sind markant, berührend, betont und voller Emotionen. Man könnte fast behaupten, dass der „Dresscode black“ quasi der Code für das ganze Album ist, denn es ist dunkel und düster besetzt. In „Dark again“ wird dieses auch sehr deutlich. „It' s gonna be dark again/ in the soul of every man“. Eine tolles Werk mit 14 Songs!

 

 

 

 

 

 

Tracklist:

01 Chi dice che porto sfortuna?
02 Giants
03 Dark again
04 Gravemen
05 Liquor Tears
06 Flirtin' With Hope
07 Dresscode: Black
08 Step Out Of My Dreams
09 Oh Girl French Girl (feat. Florian Grey)
10 Jolie
11 Riders (feat. Anna Murphy)
12 Adress Unknown
13 The Visit
14 Unveiled: In The Rain

 

 

Kissin' Black bei Facebook

Kissin' Black im Web

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla