Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019

„The Second Chapter“ ist im Großen und Ganzen ein fetziges Werk.


 

Artist: Pipes and Pints
VÖ: 31.05.2019
Genre: Rock/ Country
Label: Fly High Booking
Geschrieben von Roman Golub
Ausgabe September 2019

 

 

 

 

Am 31.05.2019 erschien das Album „The Second Chapter“ von den Pipes and Pints über Fly High Booking. Hier liegt eine wundervolle Mischung aus Rock und Country vor. Der Silberling hat mich sehr begeistert. 10 klasse Songs bereiten dem geneigten Hörer ein spezielles Hörerlebnis.


Pipes and Pints sind Vojta Kalina (Highland Bagpipes), Lukas Vincour (Schlagzeug), Ondra Balvin (Bass), Ivo "Rafan" Traxmandl (Gitarre) und Travis O´Neill (Lead Vocal). Pipes and Pints sind eine irisch-tschechische Band, die sich 2006 gründete. „The second chapter“ ist ihr drittes Studioalbum. Im Vorfeld gab es vier Singlevorauskopplungen aus dem Album, und zwar von “Raise our Flag”, ,,Rebel in my Veins”, „Dark into the Night” und „Karma Killer”.


Das Intro „A Million Times More“ führt gut in die Thematik ein. Man kann es als Stimmungslied kategorisieren. Es geht um Unbezwingbarkeit, Schmerz und Verfolgung, sowie um den Kampf für das eigene Land. Der Song handelt auch von Enteignungen. „Pain is born/ The Pain is a million times more“„stood my ground as they cut me down/ stand back up and watch them as they fail“ „Stood my ground as they cut me down“ Dudelsack, Drums und Gitarre peitschen den Song nach vorne.


Eine starke Verbundenheit mit ihrem Land zeigt sich in „Raise our Flag“ Der Song beginnt mit Siegesgesängen. „We raise our flag so Proud!“ „You know I love this Green, White and Gold“ Siegesbewußt soll die Flagge im Himmel gehisst werden. „Need to rise, need to reach the skies/ we raise our fist of hope so high“. Drums und Gitarre fallen hier positiv auf. Der Song wird durch die Vocals getragen.


„Shadow on Your Wall“ ist ein rockiges Stück. Hier geht es um Eifersucht. „I know he is in there, I am theretoo, burning from the inside out tonight I feel ashamed“ Aber auch Frustsaufen, um den Schmerz zu lindern wird thematisch angerissen. „I sit and think, sometimes i turn to drink, just to kill the pain“


„Rebel in my Veins“ ist flott und rockig, Die Gitarre steht mit den Vocals im Vordergrund. Der Dudelsack kommt nicht zu kurz. Der Song stellt auf das Rebellentum in den Venen ab, das soll heißen, dass es Tattoos von ihren favorisierten Musikern auf ihren Körpern gibt. „Got Johnny Cash ink on my arm“ „Live to tell all the stories/ our skin it bleeds for freedom glories“ „And old lovers names I don't regret/ Blood red roses, punk rock bands/ all are memories we cant forget“


„Diamonds and Dreams“ ist die Perle von „The second chapter“ Man könnte den Track als Lovesong einordnen. „Diamonds and Dreams, every girl needs“ „In our bed I wait for you here tonight“ „Dark into the night ist durch raue Vocals gekennzeichnet. „Girl you changed my life-pulled me out of the dark and into the night“. Auch dieser Titel ist ein Liebeslied.


„Fist of Defiance“ ist rhythmisch. In diesem Song geht es um negative und positive Einstelllungen, wobei das Positive siegt. „You talk but theres no action/ Negativity is Infection“. Dem gegenüber folgt „You talk but theres no action/ Positivitys Infection“. Das Lied hat einen positiven Ausklang und straht so Siegesbewußtsein aus.


In „We are the scene“ geht es um Zusammengehörigkeit und Harmonie. „Join our celtic rock and roll family“


„Karma Killer“ legt ein sehr schnelles Tempo vor. Es wird der Eindruck vermittelt zu wissen, was sie wollen. Das Ganze ist rhythmisch und selbstbewusst, „Karma Killer“ hört sich an, als hätten Pipes and Pints Headbanging-Attitüden. Es ist der rockigste Titel auf dem Album und hat einen Hauch von Rock and Roll.


„Wait for you“ erinnert an eine Ballade. Im Chorus des Outros heißt es „Oh I wait/ I wait for you“ Im Track geht es entspannt zu und es ist nichts von irgendwelchen Rivalitäten zu spüren. Mit ihm klingt das Album chillig aus.


„The Second Chapter“ ist im Großen und Ganzen ein fetziges Werk. Die Musik ist melodisch. Eine Titulierung als Stimmungsalbum müsste eigentlich durchgehen. Es ist ein enthusiastisches und emotionales Album. Ein typisches Merkzeichen ist der Dudelsack, der in Verbindung mit den Vocals für qualitativ hochwertige Musik sorgt. Hier liegt ein Stück guter Musik vom ersten bis zum letzten Song vor. Der Hörer kann sich auf eine gute Mischung aus Rock und Country freuen. Für den Country-Touch sorgt der Dudelsack. Ein besonderes Album, das Ohrwurmcharakter hat!!!

 

 

 

 

 

Tracklist:

01 A Million Times More
02 Raise our Flag
03 Shadow on Your Wall
04 Rebel in my Veins
05 Diamonds and Dreams
06 Dark into the night
07 Fist of Defiance
08 We Are The Scene
09 Karma Killer
10 Wait for you

Pipes and Pints bei Facebook

Pipes and Pints im Web

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla