Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019


Artist: We Sell The Dead
Genre: Heavy Metal / Power Metal
VÖ: 21.02.2020
Label: earMUSIC.
Geschrieben von Bibi
Ausgabe April 2020

 

 

 

Mit Ihrem zweiten Album melden sich die Männer von „WE SELL THE DEAD“ eindrucksvoll zurück und begeistern mit eingängigen Melodien und fetten Rocksound. Wem die noch „junge Band unbekannt ist, der sollte sich einmal ein musikalisches Bild machen. Apollo Papathanasio (Firewind, Spiritual Beggars), Drummer Oscar Nilsson (Engel), Keyboarder Petter Olsson, Niclas Engelin (Gitarrist von In Flames und Engel) und Jonas Slättung (Basser von Drömriket) bilden die starke Truppe.

 

Zugegeben, Musik ist immer eine Geschmackssache, aber meinen Geschmack trifft die griechisch-schwedische Formation. Stilistisch liegt die Band im 80iger Bereich, der allerdings um einiges modernisiert wurde, und man könnte (wenn mal wollte) Vergleiche mit den damaligen Black Sabbath ziehen.

 

Der Opener „ACROSS THE WATER” entpuppt sich schon bei den ersten Klängen als ein Leckerbissen, und ist an der ersten Stelle geschickt platziert, man wird neugierig, was noch kommen mag. Eines kann man jedoch mit Sicherheit sagen, die Band hat es trotz der Anlehnung an die 80iger Musik geschafft, Ihren Song einen persönlichen Stempel aufzudrücken, der sich hoffentlich auch durch die kommenden Alben ziehen wird.

 

Das Album verfügt über eine gute Atmosphäre, dennoch sind nicht alle Songs gleich zu bewerten. Manche sind gut, manche legen aber noch eine Schippe drauf und sind besser als die anderen. Also doch kein Highlight-Album? Jein, denn die Songs, die von ersten Bissen an überzeugen, sind eindeutig in der Überzahl, und dominieren das Album, zudem kein einziger schlechter Song dabei ist. So sind zum Beispiel „Carved in Stone“, „Hour of the Wolf“, und „Nightmare and Dream“ fantastische Hinhörer, die direkt von den Ohren in die Glieder steigen.

 

Grundsätzlich kann man sagen, das die Band ein überzeugendes Album hingelegt haben, welches mit ein Einzelnen Songs zwar nicht sofort überzeugen kann, aber dennoch durch die starken Song immens aufgewertet wird, und somit kann ich Euch nur ans Herz legen, Euch einen eigenen Eindruck zu machen, und bei der Formation reinzuhören, denn wie ich am Anfang schon erwähnt, ist Musik eben einfach Geschmackssache.

 

 

 

 

 

 

 


Traklist:
1. ACROSS THE WATER
2. BLACK SLEEP
3. BLESSED OR CURSED
4. CARAVAN
5. CARVED IN STONE
6. HOUR OF THE WOLF
7. NIGHTMARE AND DREAM
8. RIVER IN YOUR BLOOD
9. SCARS IN MY HEART
10. SHALLOW GRAVE
11. THE LIGHT
12. YOU I FEAR


We Sell The Dead bei Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla