Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019


Artist: Backwater
VÖ: 13 März 2020
Label: Self released
Genre: Rock
Geschieben von Julia
Ausgabe April 2020

 

 

 

Die im Jahr 2012 in der Schweiz gegründete Band "Backwater" lässt sich unter anderem von AC/DC ZZ Top und Rose Tattoo inspirieren. Die gestandenen Musiker sind mit Herz und Seele dabei. Und das merkt man auf ihrem zweiten Album deutlich.

 

Den Einstieg in das Album macht der Song "Jack The Ripper". Das Stück mit seinen Sprechgesang Phasen ist anders als man erwartet hat. Es klingt als wenn es einem Musical entsprungen wäre. Für mich nicht der beste Einstieg in das Album. Aber es gibt ja noch 12 weitere Songs zu hören.

 

Es geht weiter mit "Swett Little Passion". Dieser vom Blues inspirierte Song kommt sehr groovig daher. Als wenn er für eine verrauchte dunkle Eckkneipe geschrieben wurde.

 

Und dann fängt es an richtig rockig zu werden. "Shine for Me" ist der erste Song auf dem Album, das richtig Lust auf mehr macht. Und wenn man weiterhört wird man nicht enttäuscht. Auch wenn es der Titel vermuten lässt "Whiskey in The Jar" ist kein Cover von Thin Lizzy sondern ein eigenes Werk der Schweizer.

 

Im Großen und Ganzen ein gelungenes Album. Allerdings sind ein paar Abstriche zu machen. Die Songs sind sich teilweise zu ähnlich. Komplett überzeugt hat mich das Album nicht. Aber es ist definitiv hörbar auch wenn die Songs nicht auf Anhieb im Kopf bleiben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Tracklist:

01. Jack The Ripper
02. Sweet Little Passion
03. Shine For Me
04. Rockin' Style
05. I Just Want Love
06. Welcome To My World
07. Rock 'N' Roll History
08. Rosie Got A Gun
09. Angel Of Devil
10. Overdrive
11. Pictures On The Wall
12. Rode Down
13. Whiskey In The Jar

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla