Mit CHROM, COMBICHRIST, VNV NATION, DIARY OF DREAMS, EISFABRIK u.v.m.
22. - 23. Juli 2017
Festivals
Festivals
Mit Corvus Corax, Avantasia, Hämatom, Heldmaschine, Alice Cooper, Kreator, JBO, Powerwolf, Marilyn Manson u.v.m.
3. – 5. 08.2017
Mit 40 Bands, 5 Venues, Shows, Art, Workshops, Readings & Mystic Halloween Market
13. bis 14.10.2017


Artist: Bloodrocuted

Genre: Thrash Metal
Label: Punishment 18 Records
VÖ: 12. 05.2017
Geschrieben von Alina
Ausgabe Juli 2017

 


Die Belgier fangen auf ihrem neuen Album mit einer rein musikalischer Einlage an, die am Beginn nur aus einigen Gitarrenklängen besteht, sich aber immer mehr steigert und bald durch ein Schlagzeug mit einem gleichmäßigen Beat begleitet wird. Dadurch klingt der Song wie eine Maschierhymne, was ich als Einstieg recht gut finde.

 

Im nächsten Lied geht’s schnell zur Sache: Growls werden durch einen sehr schnellen Beat begleitet und es gibt lange Musikparts, aber die Bridge ist im Gegensatz dazu sehr musikalisch und ruhig. Das schwenkt dann wieder in die ursprüngliche Musiklage um. Somit entstehen hier gute musikalische Kontraste. „Wound In The Shadows“ Beinhaltet viele Rhythmische Wechsel und Gitarrensoli und genau das macht das Lied interessant! Ich glaube, man muss es mehrmals anhören, um das Lied ganz aufzunehmen. Es dauert auch 06:24 Minuten und es ist wirklich interessant, wie viel Kreativität in diesem Lied steckt!

 

In „Denial Of The Cross“ sind am Anfang Kirchenglocken zu hören, was gut zum Thema des Songs passt. Diese werden von schweren Gitarrenklängen abgelöst und es setzen Growls und Screamelemente ein. Die Bridge besteht aus schnellen Drums und Gitarrensolos. Zum Ende verändert sich die Melodie nochmal und wird dunkler und schwerer.

 

For The Dead Travel Fast fängt mit einer kurzen Erzählung, mit einer Stimme, wie aus Klisheehorrorfilmen an und wird von Metalmusik abgelöst. Insgesamt hat dieses Lied einen erzählenden Charakter, natürlich mit tollen Gitarrensolos am Ende.

 

Das letzte Lied hat eine sehr lange musikalische Einleitung und der Sänger kommt erst nach einer Minute ins Spiel. Der Refrain besteht aus einem noch tieferen Growlen, als die Strophen. Markant ist hier ist schnelle Bass, begleitet vom Schlagzeug und das abrupte Ende.

 

 

 

 


Trackliste:
1. The Land Beyond The Forest
2. The Leeper And The Whore
3. Perversion Of Purity
4. Wound In Shadows
5. Denial Of The Cross
6. Cult Of Sacrifice
7. For The Dead Travel Fast
8. Omnious


Bloodrocuted bei Facebook 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla