Festivals
Festivals

"Macht Laune" 



Artist: Bullet
Genre: Heavy Metal
Label: Steamhammer / SPV
VÖ: 20.04.2018
Geschrieben von Bibi
Ausgabe Mai 2018

 

 

 

 

Bereits seit 2001 sind die schwedischen BULLET in der Musikerwelt zu finden, und seid diesen Zeitpunkt spaltet sie auch die Menschen, denn entweder man liebt sie oder man mag sie nicht. PUNKT! Zugegeben, die Stimme von Sänger Hell Hofer ist tatsächlich auch etwas gewöhnungsbedürftig, doch trotzdem hat diese Stimme etwas, die es schafft, die Menschen in Ihren Bann zu ziehen. Und genau diese Stimme, die die Menschheit spaltet, ist zum Aushängeschild der Truppe geworden.

 


Mit 12 Songs in feinster Heavy Metal-Manier haben die Männer zwar das Metal-Rad nicht neu erfunden, aber die Songs machen feinste Laune und gehen wunderbar ins Ohr. Immer wieder wird man musikalisch in frühere Metalzeiten zurückversetzt, und Erinnerungen an AC/DC, Maiden und Co. werden wach. Doch damit müssen sich die Schweden keineswegs verstecken, sondern können mit den Bands definitiv mithalten.

 


Stark sind die Songs allesamt, und wer die 80iger liebt, wird unglaublich viel Spaß an diesem Album haben. So ist „FUEL THE FIRE“ eine verdammt geile Rock-Hymne, die jeden „Rocker“ vom Sofa schmeißen dürfte. Auch „SCREAM IN THE NIGHT“ ist ein Highlight, und „Highway Love “ bezaubert von Anfang an, mit einem verdammt geilen Sound.

 

Klar, was Neues ist es nicht, was die Jungs da produziert haben, und vielleicht hätte ein wenig Frischer Wind das ganze ein wenig aufgelockert, ABER das ist wirklich Meckern auf hohen Niveau! Wichtig ist, dass die Songs unglaublich gut ins Ohr und die restlichen Gliedmaßen gehen. Die neue Scheibe von Bullet macht unglaublichen Spaß. Wenn wir Punkte vergeben würden, würde es zwar zu keiner 10 reichen aber eine 8+ würde dem Album gerecht werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Wissenswert:
Produziert und gemischt wurde Dust To Gold von August bis Dezember 2017 in den ´Pama Studios` im schwedischen Torsås von Bullet und Mankan Sedenberg, der gezielt eine analoge Bandmaschine eingesetzt hat, um der Scheibe einen warmen Sound zu verabreichen. Hampus ist mit dem Resultat hochzufrieden: „Wir haben so lange wie nie zuvor an den Songs gearbeitet. Die gesamte Produktion war sehr aufwendig, doch die Mühe hat sich gelohnt. Unser Ziel war ein Album mit ausschließlich großartigen Songs und keinem einzigen Schwachpunkt. Auch der Sound sollte ehrlich und authentisch klingen und sich so eng wie möglich an unserem Bühnensound orientieren.“

 

Womit wir bei den Tourneen und damit beim Bulletbus sind: Nach ihrem Gig beim 2013er Wacken Open Air stoppte die deutsche Polizei das museumsreife Fahrzeug und untersagte mit den Worten „alles ist kaputt!” die Weiterfahrt. Daraufhin sammelten Bullet-Fans kurzentschlossen mehr als 2000 Euro und sorgten dafür, dass die Ordnungsstrafe bezahlt und das Gefährt bis an die Grenze zu Dänemark geschleppt werden konnte, von wo aus die Musiker ihre Fahrt zum nächsten Gig in Schweden fortsetzten. Und so sind Hampus Klang & Co. auch jetzt noch mit ihrem wieder in Stand gesetzten, legendären Volvo unterwegs und werden dank seiner Hilfe die Songs von Dust To Gold in alle Himmelsrichtungen verbreiten.

 

 

Tracklist: 

1  Speed And Attack 2:35
2  Ain’t Enough 2:38
3  Rogue Soldier 3:01
4  Fuel The Fire 3:26
5  One More Round 3:07
6  Highway Love 3:22
7  Wildfire 4:00
8  Screams In The Night 2:50
9  Forever Rise 4:04
10  The Prophecy 0:28
11  Hollow Grounds 3:49
12  Dust To Gold 5:31

 

 

Line-Up:

Hell Hofer – Vocals
Hampus Klang – Lead Guitar
Alex Lyrbo – Lead Guitar
Gustav Hector -Bass
Gustav Hjortsjö – Drums

 

 

Bullet bei Facebook 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla