Festivals
Festivals

"Eingängig, laut und stark"



Artist: Alight
Genre: Gothic/Metal
Label: El Puerto Records/ Soulfood
VÖ: 27.04.2018
Geschrieben von Alina

Ausgabe Mai 2018 

 

 

 


Die italienische Gothic/Symphonic Metal Band ALIGHT veröffentlichte am 27.April ihr zweites, neues Album "Spiral Of Silence". Der Opener beginnt mit einer Einleitung der E-Gitarre, und nach dem Hinzukommen der Drums setzt auch der klare Gesang von Catia Borgono ein. Das Lied hat einen gleichmäßigen Rhythmus, der innerhalb des Instrumental kurz von einem Gitarrensolo abgelöst wird und danach wiedereinsetzt.

 

Das nächste Stück fängt mit einem kurzen Monolog auf Russisch an und dieser wird dann von Drums und Gitarren abgelöst. Die Bridge ist ruhiger, was zur Steigerung im Refrain führt. Die Instrumente passen sich dem Gesang an und das Ganze strahlt Harmonie aus – prima zum Mitsingen!


Psiche hat eine sehr starke und schnelle instrumentelle Einleitung, die beim Einsetzen des Gesangs langsamer wird. Im Instrumental wird die Musik ganz leise und nimmt im Refrain wieder die gewohnte Lautstärke an. Das Lied ist sehr sanft im Gegensatz zu den vorherigen.


Walk To The Line Ist wieder sehr powervoll, wobei die Strophen und die Bridge etwas leichter, als der Refrain ist. Das Instrumental beinhaltet ein wunderschönes Gitarrensolo, das flüssig in den Gesang übergeht und am Ende werden die Drums von elektronischen Klängen, die leiser werden, abgelöst.


Roses In The Dusk ist ähnlich aufgebaut, mit dem Unterschied, dass hier viel Keyboard zum Einsatz kommt, was an die 80er Jahre erinnert. The Shame ist klarer und gleichmäßiger, als die Vorgänger. Der große Unterschied ist der Gesang von Andrea Ferro, dessen tiefe Stimme eine willkommene Abwechslung mit sich bringt.


Absence Of Essence hat einen genialen Beginn, der aus Drums und Keyboard besteht und gleitet zu leisen Klängen und Schlagzeug ab. Gleichzeitig verschnellert sich das Tempo. Im Instrumental ist leise das Keyboard zu hören. ..und nach einigen Momenten setzt wieder der Metal ein. Das Ende ist instrumentell und schließt zwar abrupt, aber trotzdem stimmig. Im letzten Song holt die Band alles raus: Es ist laut, stark und zwischenzeitlich ist sogar eine Geige zu hören. Ein Lied zum Hüpfen, Mitsingen usw.

 

 

 

 

 


Tracklist
1. Spiral Of Silence
2. The Portal
3. Psiche
4. Lost In The Past
5. Walk To The Line
6. Roses In The Dusk
7. The Shame
8. Look Closer
9. Absence Of Essence

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla