Festivals
Festivals

 „Auch nach 30 Jahren machen J.B.O immer noch unglaublich viel Spaß“


Artist: J.B.O
Genre: Heavy Metal Fun
Label: AFM Records
VÖ: 30.03.2018
Geschrieben von Bibi
Ausgabe Mai 2018

 

 

 

 

 

Mit zarten 20 Jahren sind mir die Fun-Rocker von JBO das erste Mal unter die Augen und Ohren gekommen, damals waren die damals noch jungen Männer noch ganz frisch auf dem Markt. Mittlerweile sind sowohl J.B.O als auch ich um einiges älter geworden, und man fragt sich wo die letzten (fast) 30 Jahre hin sind.

 

 

Fast 30 Jahre älter und um 12 Alben reicher sind die Spaßrocker vielleicht äußerlich älter geworden, doch innerlich sind sie immer noch die jungen Spunde, die sie damals waren. Auf Ihrem neuesten Streich haben sie nur deutsches Liedgut verwurstelt, und das hat auch seinen Grund. Die Band hat diesmal Songs aus der Schublade geholt, die ihnen persönlich besonders am Herzen liegen.

 

 

Mit Ihrem ersten Stück „Alles nur geklaut“ nimmt sich die Band so gekonnt auf die Schippe, dass man das Schmunzeln nicht aus dem Gesicht bekommt, und mit dieser Message zeigen sie „Neuhörern“ direkt wo das Hase langläuft. Nina Hagens „Du hast den Farbfilm vergessen“ wurde in „Du hast das Smartphne vergessen“ wurde für die Neuzeit neu interpretiert. Und der Song passt perfekt in die heutige Zeit, wo für viele ohne Ihr Handy nichts mehr geht.

 

 

Aus Spliff´s „Carbonara“ wurde kurzerhand „Wer Is Der Fahrer“ und kommt genauso gut rüber wie die anderen Stücke. „Karneval In Sodom„ (ehemals „Bombenhagel von Sodom) schlägt in die selbe Kerbe und macht einfach nur Spaß.

 

 

Die neue runde Scheibe der Erlangener beinhaltet aber nicht nur umgetextete Songs, sondern einige NDW-Songs hat man einfach nur in der Härte etwas angezogen und um einiges rockiger gestaltet. Unter anderem „Ich will Spaß“, „Nur Geträumt“, „Blaue Augen“ und „Hurra Hurra Die Schule Brennt“.

 

 

Das neue Album von J.B.O macht unglaublich viel Spaß und man kommt beim hören nicht aus dem grinsen heraus, und das ist wohl auch die Botschaft, die die Männer senden möchten. Leute nehmt nicht alles so ernst. Mein einziger Kritikpunkt ist, das zu wenig „verwurstelte“ Songs auf dem Album sind, und zuviele „Cover“, die eben nur ein wenig härter gemacht wurden. Da hätte ich mir doch noch einige J.B.O-Texte dazu gewünscht. Das ist aber dann auch schon meckern auf hohen Niveau, "Deutsche Vita" ist ein klasse Album in gewohnt typischer J.B.O-Manier.

 

 

 

 

 

 

Tracklist:

Alles Nur Geklaut 03:01

Du Hast Dein Smartphone Vergessen / Originaltitel: „Du hast den Farbfilm vergessen“ (Nina Hagen) 03:18

Ich Will Spaß 02:46

Das Lummerlandlied 01:33

Wer Ist Der Fahrer / Originaltitel: „Carbonara“ (Spliff) 04:19

Nur Geträumt 03:50

Blaue Augen 03:15

Deutsche Vita 03:17

Karneval In Sodom / Originaltitel: „Bombenhagel“ (Sodom) 01:40

Wickie 01:24

Hurra Hurra Die Schule Brennt 02:32

Grande Finale 05:06

Gewiss Ist Nur Der Tod 02:52

Bonus Track:

Fränkisches Bier (Live In Augsburg 2014) 04:20

 

 

 

 

 

 

Line up: Vito C. – Vocals, Guitar, Hannes „G.Laber“ Holzmann – Vocals, Guitar, Ralph Bach – Bass, Wolfram Kellner – Drums

 

J.B.O bei Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla