Festivals
Festivals



Artist: Jack 13's Panzercrow
Genre: Horror-Punk
VÖ: 20.04.2018
Label: Inverse Records
Geschrieben von Bibi
Ausgabe Mai 2018

 

 

 

PARZERCROW ist ein Soloprojekt des Frontmannes Jack13 der finnischen Horrorpunk-Band SCARECROW's, und selten hat mich persönlich eine Scheibe so vom ersten Moment an so fasziniert und umgeworfen, und man darf mir gleuben, ich habe das Album lange und oft angehört und das sprichwörtliche Haar in der Suppe gesucht, doch ich habe es nicht gefunden!

 

Die Songs machen allesamt einfach Spaß und heben die Laune ungemein. Mit fetten Beats gespickt und der teilweise etwas kratzigen Stimme des Sängers kann das Album auf der ganzen Linie punkten. Jeder Song ist ein eigenständiges Stück mit seinem ganz persönlichen eigenen Charme, und kein Sound gleicht dem anderen.

 

Schon mit dem Opener des neuen Albums „Akeldama" (Fields Of Blood) kommt Horror-Punk-Feeling auf, und das untrügliche Gefühl, das gleich der Kopf anfängt mitzuwippen, lässt nicht lange auf sich warten. Fantastisch! „Black Wizard” beginnt unheimlich ruhig, und ist temporär ein Wechselbad der Gefühle.

 

“Dying Is The Name Of The Game” ist mein ganz persönlicher Favorit, der von Anfang an einfach nur geil ist, und sich nach wenigen Sekunden zum Dauerschleifenbrenner mit Ohrwurm-Effekt entwickelt. Dieser Song könnte gut und gerne den Tagen Tag durchlaufen und würde nicht langweilig werden. Mit einer verdammt guten Hookline und der teilweise etwas rotzigen Stimme ist dieser Song der Dauerbrenner schlechthin.

 

"Nightmare returns" ist eines der „Highligts“ des bisherigen 2018, und das muss erst einmal getoppt werden, und es bleiben keine Wünsche offen. Nunja, fast keine, denn zu gerne würde ich die Finnische Truppe einmal live sehen, denn ich kann mir nur zu gut vorstellen, das sie die Bühne so richtig rocken, und das Publikum von den Socken hauen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Tracklist:
01 Akeldama (Fields Of Blood)
02 Black Wizard
03 B.A.T.S.
04 Nightslashers
05 Burning Angels
06 Dying Is The Name Of The Game
07 Nightmare Returns
08 Return Of The Living Dead
09 Another Song Of Vincent Price
10 Bone Collector's Song

 

 


Vocals, Guitar, Synth – Jack13
Bass – JLNokturnal
Drums – Määttä Von Wolfman
Backing vocals: M.Vilen and Määttä
Guitar solo on “Return of the living dead” by Taneli Leinonen/Cpt.KronosM

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla