Festivals
Festivals

"Ein Highlight"


Artist: Binary Park
VÖ: 16.03.2018
Genre: Electro, Industrial, EBM, Tech Rock, Industrial Rock Electronica what ever
Label: Infacted Recordings
Geschrieben von V-nerV
Ausgabe Mai 2018

 

 


Das deutsch/englische Trio liefert mit „Life on Lines“ Album Nr.3 und bewegt sich zielsicher am äußersten Rande des Electro-Pops, mit einer tiefgreifenden Mischung aus Haujobb, Covenant, De/Vision und Front Line Assembly, einem Drahtseil-Akt zwischen Dance- und dunklem Electro-Pop.


Mit „The Last Ones Alive“, „Nothing“ und „Words That Kill“ kämpfen gleich drei waschechte Hits um die Gunst der Hörer, doch auch „Your Own Great Nation“, „Bad Connection“ und „High Flags“ lassen sich nicht lumpen.

 

Mit „Cropper II“ beweisen Binary Park mehr als eindrucksvoll, dass ihr mitreißender Stil auch unabhängig von der mehr als beeindruckenden und fesselnden Stimmenvielfalt des Mr. Jones funktioniert. Die Herren Gregl und Schmidt haben hier großartige Arbeit geleistet! Einziges Manko: bei „Machine core II" ist nach ca. 1:30min. schon die Luft raus - vielleicht habe ich den Song auch nur nicht verstanden... Aber ganz ehrlich: "drauf geschissen" - das Album ist richtig geil und bekommt einen Platz in meinem "geile-Alben"- Ordner!

 


In diesem Sinne: gebt mir mehr - bitte!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tracklist:

01. Your Own Great Nation
02. How Strange
03. Croppe 2
04. Dream Like This
05. High Flags
06. Faith Has Let Me Down
07. The Last Ones Alive
08. Nothing/09. Bad Connection
10. Words That Kill
11. Welcome Home
12. Machine Core 2

 

Binary Park bei Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla